Verein gegen Rechtsmißbrauch handelt Rechtsmißbräuchlich

Der VGR ist mit den genannten kriminellen und Dubiosen nun leider bei den kriminell abgehaltenen Wahlen 2022 zum „Verein für Rechtsmißbrauch“ mutiert.

 

Der Versuch mehrere Vereine mit dem VGR zu verbünden ist glücklicherweise gescheitert, weil dort seit 3 Jahren dubiose Personen in die Vorstandschaft und ans Vereinsgeld wollten.  Über 2 Jahre Aufbauarbeit & Hilfe hätten wir lieber sein lassen sollen, das sind unsere Lehren von Justiz-Opfer e.V. u.a. die ein Bündnis suchten, um mehr für Opfer erreichen zu können. So wird das aber nichts mehr.

 

VGR im Chaos, es geht nun wieder weiter mit Rechtsmissbräuchen mit bekannt listigen Personen, wie Fr Karin Kaiser Fr Karin Hurrle  Fr Kern, Hr Schuchardt, Hr Günter Maier und Hr Zimmermann wie dem ? Hr Jung.
Soviel hohe kriminelle Energie von Betrügern, Gewalttätern und Hinterlistigen was diese windigen Personen sich wieder geleistet haben, da muß man die Tatsachen und Erfahrungen leider veröffentlichen, denn so viel Unwahrheiten gehen auf keine Kuhhaut und Mitglieder müßen wissen woran sie wirklich sind.

 

Die Vorstands VGR Wahlen2022 sind unter Betrug zustande gekommen, wie man erfahren hat, mit nicht mal 20 Anwesenden Personen in Frankfurt.

Rechtens war das auf keinen Fall. Verfahren dazu laufen oder kommen noch.

 

Wohl Rechtmißbräuchlich & Rechtlich unzulässig ist, nicht alle Mitglieder zur Vorstands-Wahl einzuladen wie das hier der Fall war.  Sicher teils bewusst.

Wie zu erfahren und nachvollziehbar ist, wurden einige Mitglieder teils wohl gezielt zur Wahl nicht eingeladen, so daß die sicher Kriminell handelnden unter sich eine unrecht-mäßige Wahl durchgeführt haben um sich ihre Posten zu verschaffen, was sie rechtlich und aus Anstand, wenn dieser bei den genannten nicht schon gar verstorben ist, hätten nicht diese Führungspositionen annehmen oder antreten dürfen. Vereins- Regeln und Finanzen stehen dem entgegen.

 

Es ist noch zu sagen, es liegen viel Hinweise / Erfahrungen zu den genannten sicher uns mehrfach bekannt nicht vertrauenswürdigen Personen vor, die sich nun gern als Vorstände des Verein gegen Rechtsmißbrauch präsentieren,
daß das weder rechtens noch regulär ist / war, so daß von den uns bekannt ominösen Personen weder als Vorstand noch als Kassenwart oder Entscheidungsträger, VGR – Vereins-Tätigkeiten durchgeführt werden dürften, von:

> wie sich angeblich als 1. Vorstand  der Hr Schuchardt nun präsentiert was aber regulär sicher so nicht richtig ist und die neue kalt und kurz entgegenkommende Justiz- Sachbearbeiterin Fr Bäuml vom AG VR in Frankfurt das rechtlich nie so eintragen darf, wenn sie ihre Amtsgeschäfte endlich ordentlich & sauber ausführen würde und die gegebenen Hinweise pflichtgemäß prüfen würde.

Hr Schuchardt der finanziell seit längerem massive Probleme hat und schon 2. Banküberfälle mit Geiselnahme auf seinem Konto hat und andere Vereins- Einschränkungen in seiner Heimat, den Vereinen, Er darf nie an die Kasse & Geld kommen und über den Verein bestimmen.

Jemand der wie er selbst verlauten hat lassen, schon im Vorfeld gepfändet war / ist, darf  sicher nicht solch ein Amt ausüben. das ist wie wenn man Bankräubern die Vereinskasse überlässt und Straftäter als oberste Justizopfer-Anführer mit der Justiz udn Politik verhandeln möchten. Wohin führt das?

 

* wie auch der Hr Günter Maier sich angeblich nun als Kassenwart präsentiert, was aber regulär sicher so nicht richtig  ist, dürfte aus mehreren Gründen normal auch nicht an die Kasse / Geld kommen. Seine Sabotagen mit dem listigen, auch zwielichtigen Hr Zimmermann( vom Patientenverband) spiel(t)en ein doppeltes Spiel wie sonst von der Stasi bekannt und sie legten mit Hr Schuchardt den Verein seit 2019 lahm und intrigierten und informierten mit Unwahrheiten, um Ihr dreckiges Ziel zu erreichen. Günter Maier hatte intrigant bereits öfter falsche Daten für den VGR angegeben und ist Privatdetektiv (? Justizopfer ?), beging, Titel- & Amts- Mißbrauch.  Als vormals Bankangestellter hätte er überall Informanten auch bei der Justiz sagte er mal.
Warum er Vereinsmitglieder oft falsch informierte & benutze ist ein schlechter Stil, was uns mehr und mehr aufgefallen ist. Er ist sicher vertrauenswürdig.

Warum von Ihm ist keinerlei Info zu seiner Person zu finden sind und er ist nicht auf Bildern zu finden, das sollte doch zum Nachdenken bitte wohl sein.

 

Von Fr Karin Hurrle – die hier wieder mitmischen kann, ist bekannt, daß sie seit vielen Jahren in vielen Vereinen versuchte diese Vereine zu übernehmen oder zu dirigieren (wie Frau Kaiser Karin), weil der von Ihr geführte Verein nicht ankam.

Karin Hurrle massive Probleme mit der Justiz, Anstalten, Parteien und Medien und sie steht wohl immer mit einem Fuß am kriminellen oder radikalen Rand, deshalb wurde sie sicher zu Recht vom VGR- Gründer und leider 2019 verstorbenen bisherigen VGR Vorsitzenden Hr Trieflinger aus dem  Verein entfernt / verbannt.

In 2021 versuchte sie mit ihrer bekannten Art sich wieder in führende Position im VGR zu bringen, sich anzubieten, was Insider durch den damaligen VGR- Notvorstand Hr Völkl noch verhindern konnten, der danach auch scheiterte.

 

Weil sich der Rest der Mitglieder nicht oder nicht ordentlich um das Vereinsleben und Vereinswohl des VGR kümmert, so ist nun wohl das Chaos vollends vor der Vollendung und Sie ist jetzt wohl mit vielen gleichgesinnten durch die Hintertür wieder im VGR.

 

Fr Christine Kern die nun angeblich 2. Vorstand# wäre oder von Fr Karin Kaiser so präsentiert wird, die sowas gerne auch ungefragt  gegen den Datenschutz  mit Anderen öffentlich macht, # ist aber regulär sicher so nicht richtig und die Sachbearbeiterin Fr Bäuml vom AG VR in Frankfurt darf das nie so eintragen, wenn sie endlich ihre Amtsgeschäfte ordentlich sauber ausführen würde und pflichtgemäß die Hinweise prüfen würde, so müßte das nicht rechtmäßige Gremium wissen, das erst mal amtlich abzuwarten, bis alles sauber geklärt ist und die intrigenhaften Protagonisten erklären können, nach sauberem Gewissen nichts verschleiert zu haben und ob sie wirklich geeignet sind, solche Vereinsposten  ehrenhalber anzunehmen was man den Erfahrungen und Tatsachen nach sicher mit Nein beantworten kann.

Zumal einige Mitglieder zur Wahl nicht eingeladen waren / wurden, so ist die Tatsache einer Fehlwahl wohl klar.

Auch von Fr Christine Kern sind finanzielle Miseren und Auswüchse wie nicht legale Tricksereien bekannt geworden,
wie auch nicht zu beschreibende Taten,
wie Angriffe auf die Gesundheit und Leben anderer.

Ist sowas als Vorstand wirklich geeignet?
Nach Erfahrungen und Tatsachen muß man das sicher mit Nein beantworten

Fr Kaiser Karin ist als Intrigantin und UN-heimliche Herrscherin wie auch wohl als Gewalttätig bereits Polizei-bekannt,  sie versucht mit illegalen Steuer- Tricks bei Vereinskassen auch sicher ihre Einnahme- Quellen & Einfluss  auszuweiten.

Karin Kaiser soll unter anderem gegen das Nebentätigkeitsverbot verstoßen haben

Insgesamt kann man feststellen, diese VGR – Wahlen 2022 sind illegal und zudem von intrigenhaften Protagonisten zustande gekommen und diese sicher  Dubiosen Protagonisten dürfen nie von anständigen VGR- Mitgliedern angenommen oder unterstützt werden.

 

Es ist mit der Besetzung eher ein Verein „mit“ Rechtsmißbrauch „statt“ der Verein „gegen“ Rechtsmißbrauch.
Beschämend.

Der VGR ist mit den genannten sicher kriminellen und Dubiosen nun leider zum „Verein für Rechtsmißbrauch“ mutiert.

Daher sollte er besser geschloßen werden und niemals mehr eine weitere Eintragung erfolgen. Was würde H. Trieflinger wohl zu seinem Erbe sagen?

Justiz- Behörden-Opfer brauchen doch sicher eher anständige, ehrliche, vertrauensvolle Personen und keine sicher solchen ? Vorbilder.

Feststellungen, Tatsachen, Sachvortrag

VGR, Beweise daß Günter Maier wie Schuchardt betrügen, lügen.

Die Darstellungen von K.H. Schuchardt und Günter Maier und deren Freunde über die Wahlen des VGR in 2020 und andere derer Verkündigungen, Veröffentlichungen entsprechen nicht der Wahrheit. haben andere Gründe leider, daher muß aus den leidigen Erfahrungen dies mitgeteilt werden.

Günter Maier hat sich rechtswidrig  noch dazu bei der Justiz in Ka. als VGR- vertretungsberechtigter Vorstand ausgegeben, was er nicht ist und nie war.

Wir haben dem Herrn mehrere Chancen gegeben, aber ihm ist nicht kollegial zu trauen und er fällt je nach seiner für ihn günstigen Situation auch mit Intrigen in den Rücken und behauptet mal so und dann wieder anders.

Siehe  wie gleich folgt: #

Ebenso ist Herr Schuchardt der sich als  Kassenprüfer fühlt, kein legitimer Kassenprüfer, siehe Eintragung beim AG VR.
Er meint aber mit seinen Intrigen doch Kassenprüfer zu sein und auch VGR Vorstand werden zu wollen, wobei man bei seiner Vita solche Personen nie ein Amt geben sollte / dürfte.
Siehe seine  Heimatvereine und Vita, die sprechen eine eindeutige Sprache.

#  der intrigenhafte Fall des VGR Günter Maier,
als illegaler Nebenintervenient (NIV) beim  Landgericht Karlsruhe, 76133 Karlsruhe, Hans–Thoma–Straße 7  in einem für ihn unzulässigem Verfahren, zeigt daß Er betrügt.

Betreff:  Ausschluss und Löschung des „illegalen“ Nebenintervenienten, Herrn Günter Maier im Verfahren eines ehemaligen VGR Mitgliedes, um….

Es geht um (die Glaubwürdigkeit) das Vergehen des Herrn Günter Maier, der sich rechtswidrig mit Titelmissbrauch, Amtsmissbrauch als „angeblicher“ Nebenintervenient des VGR in der Sache ….. im Az……, ausgibt und er hat sich damit unerlaubt damit Wissen, Vorteile auch von unserem Verein und dem guten Kläger- Wissen erschlichen und er hat noch dazu zum Verfahren bisher auch keinerlei Beitrag  geleistet, wie man es normalerweise müßte.

Das geht gar nicht, ist rechts und sittenwidrig, siehe NIV dazu & Regeln !!!

Zudem hat Maier auch die gerichtliche Vor- Ladung zum AG Termin in Ka in 02-2020 nicht eingehalten, er ist nicht erschienen. Was normal so nicht geht.

Er hätte rechtlich, wenn er „wirklich“ VGR Vorstand gewesen wäre, eine vertretungsberechtigte Person, einen legitimen Vorstand als Vertretung dorthin zu Gerichtstermin, zu der Ladung, senden müßen, was er aber auch nicht getan hatte und das auch unmöglich war / wäre, denn es gibt seit Sommer 2019 bis heute 10-2021 und bis in 2022 wohl keinen geeigneten VGR- Vorstand, der hierzu berechtigt gewesen wäre als VGR- NIV teilzunehmen.

Also zeigt das und vieles von Günter Maier, daß mit allen schändlichen Mitteln von Maier und auch Schuchardt wie auch von Frau Kaiser Karin im VgR bisher egoistisch intrigenhaft unkollegial gearbeitet wurde / wird und deshalb der VGR nicht handlungsfähig ist und wohl das auch noch länger so bleiben wird, weil…………… es mit solchen die die Justiz dazu, schwer zu Unrecht anzeigen, so  nicht geht, um normal etwas auf die Beine zu stellen und um Opfern wirklich etwas zu helfen.

Maier wurde aufgefordert das richtig zustellen und als NIV das Verfahren des ausgetretenen* VGR Mitgliedes (* wegen den vielen miserablen Zuständen) zu verlassen, da Maier  sich rechtswidrig als vertretungsberechtigter Vorstand des Vereins VGR ausgegeben hat, was er nicht ist und nicht und nie war.

Diese rechtswidrigen Gründe von Günter Maier wurden unter anderem auch dem AG seit 2020 & LG in Ka nun in 10-2021 klar mitgeteilt, das zu bereinigen.

Herr Günter Maier muß rechtlich gesehen aus dem Verfahren aus mehreren Gründen endgültig ausgeschlossen werden und darf vom Verfahren keinerlei Informationen mehr bekommen, da ihm diese rechtlich nicht zustehen, wie  in der Akte und beim VGR > AG VR  nachvollziehbar zu erkennen ist.

Der damalige Notvorstand Herr Dr. Völkl 11.2019 – 9.2020 hätte das allein nur unterzeichnen dürfen, aber niemals Herr Günter Maier, der leider weiter von der Justiz  rechtswidrig informiert wird und in der Akte gehalten wird.

Hr. G. Maier  ist von der Justiz aus dem Verfahren wegen einiger seiner Rechtswidrigkeiten endgültig zu löschen. 

ACHTUNG:
Der VGR ist seit 7.2019 kopflos, quasi handlungsunfähig.
Es gibt keinen legitimen vertretungsberechtigten rechtlichen VGR Vorstand.
Daher dürfte niemand vom VGR normal benachrichtigt werden.
Jegliche Auskunft oder Antwort an Herr Günter Maier als  angeblichen VGR- Vorstand, ist und war daher unrechtmäßig, rechtswidrig,
siehe notfalls: beim AG VR in Frankfurt a. M..

Ausschluss & Löschung des illegalen Nebenintervenienten, Herrn Günter Maier, der sich rechtswidrig als vertretungsberechtigten Vorstand des Vereins gegen Rechtsmissbrauch ausgegeben hat, es aber ganz sicher nicht ist.

Als Beweis und Begründung die original E-Mail des einzigen und legitimen VgR Notvorstandes zur betreffenden Zeit.

poststelle@agkarlsruhe.justiz.bwl.de> 20.02.2020
Subject:  Nebenintervention Verein gegen Rechtsmißbrauch e.V.

Sehr geehrte Damen und Herren, beigefügt schicke ich Ihnen die Erklärung über den Rücktritt von der Nebenintervention wegen unserer unklaren rechtlichen Befugnisse als Notvorstand.
Ich bitte um Bestätigung und um eine Kopie der Beitrittserklärung.

Mit freundlichen Grüßen Völkl  —– Original Message —– From: voelkl
Ende der original E-Mail des ehemaligen VgR Notvorstandes

Zudem ist der Kläger ,,,,……….. aus dem Verein VGR ausgetreten.
Schon deshalb hat der Herr G. Maier überhaupt keine Befugnis hier sich anzuschließen.
Nun ist Dr. Völkl auch kein Notvorstand mehr und kein Vorstand.

Herr Maier hat sich hier rechtswidrig eingeschlichen, er hat das Gericht angelogen, was eine Straftat ist.

unzulässiges & rechtswidriges zum im Verfahren eingeschlichenen Herrn Günter Maier ist:

  1.  Hr. Günter Maier ist als Nebenintervenient aus dem Verfahren sofort  auszuschließen.
    > Hr. Günter
    Maier hat bisher auch keinerlei Beitrag zum Verfahren geleistet, wie man es als rechtlicher NIV normalerweise müßte.

    2. Hr. G. Maier hat sich rechtswidrig als VGR vertretungsberechtigter Vorstand ausgegeben, was er nicht ist und nie war. Das ist  Urkundenmissbrauch, Titelmissbrauch und Irreführung der Justiz,
    > Der VGR ist seit 7.2019 kopflos. Es gibt keinen legitimen vertretungsberechtigten rechtlichen VGR Vorstand Günter Maier.

    3. trotz Vorladung für den gerichtlichen Termin und das nicht erscheinen der Herrn Günter Maier, wären normal geltende Konsequenzen einzuleiten.

    4. Maier hätte auch seinen Rücktritt als Nebenintervenient erklären müßen, weil der Kläger…. seit Frühjahr 2020 nicht mehr im VgR ist. Regeln ?????

    5. Aus den vielen geschilderten Gründen sind dem nichtberechtigten VGR Vs.- Nebenintervenient, Günter Maier. keine Hinweise mehr zusenden.

    6. Zudem hat der damals zuständige legitime Notvorstand des Vereins gegen Rechtsmissbrauch Herrn Dr. Völkl ebenfalls die Hinweise geliefert, diesen Herrn Günter Maier als rechtswidrigen Nebenintervenient,
    in dem Verfahren beim AG  in KA und nun LG in KA  sofort auszuschließen,
    wo er sich als betrügerisch;
    als „angeblich vertretungsberechtigter VgR Vorstand ausgab“,
    da er gar keine Berechtigung dazu hat UND ER DAS NICHT IST.

Nachweise ergeben sich auch aus den Hinweisen bereits in der Akte der Justiz dazu.


Hinweis :  Ferner stellt sich die Frage, warum der Ausschluss bei der Justiz trotz der Hinweise in dem Fall seit über 1. Jahr  noch nicht vollzogen wurde?
Das AG Ka hätte das eigentlich schon lange vor dem LG machen müßen.

Buchen, im Oktober 2021,  geschäftsführender Vorstand, Verein Justiz-Opfer

Die Darstellungen von K.H. Schuchardt und Günter Maier und deren Freunde über die Wahlen des VGR in 2020 und andere derer Verkündigungen, Veröffentlichungen entsprechen nicht der Wahrheit. haben andere Gründe leider.
Auch der Name „justizgeschaedigte“ des VGR – Vereins für seine private Webseite, ist rechtswidrig im Gebrauch, insoweit wie bekannt, geschützt.
Deshalb muß vor solchen Herren und deren Äußerungen gewarnt werden, mit Betrügern im Verein gegen Rechtsmißbrauch sollte man vorsichtig sein udn diese nicht in die Vorstandschaft wählen oder bringen.

Feststellungen und Sachvortrag

 

 

Deshalb muß vor solchen Herren und deren Äußerungen gewarnt werden.

beim VGR stören Egoisten, Betrüger, Lügner den Vereinsbetrieb

Warnung, nur daß sie keinen Betrügern & Lügnern im VGR aufsitzen.

Leider hoffen wirkliche Justiz- Behörden- Opfer schon über 2 Jahre auf Ansprechpartner bei Problemen beim VGR, weil da zumindest nun immer noch momentan 2 Störer am Werk sind,  die schon mit Ihren widrigen Aktionen seit 2019 auch die AoMV 2020 mit Wahlen behinderten und  Vereinseigentum wie Laptop mit sensiblen Mitgliederdaten gestohlen haben und zu Unrecht unterschlagen, zu Unrecht sich angeeignet haben und das zu Unrecht benutzten und weitere falsche Behauptungen über Andere verbreiten, die ihrer Intrigen und Egoismus im Wege stehen und die 2 Personen  behindern / täuschen somit seit über 2 Jahre die Vereinsarbeit und Mitglieder.

Das ist mehr als traurig, dabei hat unser Verein Justiz-Opfer e.V. dem VGR und einiger seiner Vorstands- Mitgliedern, u.a  sehr intensiv geholfen / ausgeholfen und wollte ein Bündnis für solche Vereine schmieden.

Leider war die Zeit & Aufwand von Uns für den VGR umsonst und man erntet leider dafür  auch noch Ärger & Undank.  Das sind keine guten Kollegen, sondern Parasiten eher.

Solchen sollte man besser nicht helfen.
Aber wir dachten, wer sich als Opfer ausgibt, ist auch ehrlich und man kann miteinander etwas fürs Recht erreichen. Aber mit solchen Typen geht das nicht, das war unsere Lehre wieder einmal, das es nicht nur in der Justiz und Behörden auch Lügner und Betrüger, Intriganten gibt,  sondern beschämend auch noch in Vereinen die sich für Justizopfer einsetzen sollten / wollen und diese Justizbetrüge und Lügen aufdecken und angehen und beheben wollen, da ist es  mehr als empörend daß solche Lügner in die Vorstandschaft wollen.

Das geht gar nicht.

Bei Bränden kann man mit Gegenfeuer evtl. Gefahren bekämpfen, aber in diesem Fall ist das nicht klug und sicher nicht ratsam, denn wenn die Obrigkeit betrügt und lügt kommen die mit ihrer Position und Macht leichter durch, wie wenn man als Opfer mit Lügen die betrügerische Justiz angehen will.

Die Mißstände im VGR haben nun momentan noch leider Auswirkungen.

Das geht mit den dubiosen Protagonisten, Günter Maier, K.H Schuchardt leider nicht, da diese auch beim für Vereine zuständigen AG – Vereinsregistergericht mit Ihren Intrigen, Unwahrheiten und Lügen für immensen Stau so für Chaos sorgen, weil sie sich trotz immenser Aufklärungsarbeit immer noch einbilden, Sie wären noch amtierender Kassenwart oder Kassenprüfer aus der unlegitimierten Wahl und deshalb nicht eingetragen Wahl vom Sommer 2019. Wobei danach im Herbst 2019 wegen dem Ausscheiden der beiden wichtigsten Vorstände, die man braucht um einen Verein zu leiten, diese 2 Vorstände nun weg waren, sondern nach BGB dafür ein Notvorstand von der Justiz, vom VR eingesetzt wurde und damit alle ehem. Posten oder bestehenden Posten sowieso passe sind, wobei diese offiziell eh‘ nicht eingetragen wurden und nicht werden.

Diese irrsinnigen Vorgänge der Herren und ihre Lügen behindern alles. siehe: 

Die Darstellungen von K.H. Schuchardt und Günter Maier und deren Freunde über die Wahlen des VGR in 2020 entsprechen nicht der Wahrheit.
Deshalb muß vor solchen Herren und deren Äußerungen gewarnt werden.

Feststellungen und Sachvortrag, um daß Justizopfer eine ehrliche vertrauensvolle Lobby für sich erreichen könnten die nicht mit Lug & Betrug arbeitet wie manche in der Justiz die wir damit aufzeigen oder mit den uns zustehenden Rechten und Gesetzen angreifen müßen, um daß Gerechtigkeit und Wahrheit für alle gilt.