Karin Hurrle nutzt weiter Intrigen, Unwahrheiten, ist Wahrheitsresistent

Hobby- Journalistin  Fr. Hurrle nutzt Intrigen, Unwahrheiten, ist um ihre Gegner mit fiesen dubiosen Mitteln auszuschalten

Wahrheitsresistent, fragliche Wahrnehmung, Beratungsresistent, ob sie eigentlich noch wohl selbst weiß was sie sagt oder verbreitet, etc.,  solche Feststellungen der Art machten ihre eigenen Anwälte, das Gericht und die von Ihr verleumdeten Personen denen sie auch mit übler Nachrede wie sie uns bekannt ist, aufgefallen ist und das in der seriösen Zeitung Die Rheinpfalz über Fr. Hurrle zu finden ist, von Journalisten die wirklich ehrenwert objektiv berichten und nicht welche bei Frau Hurrle meist zu finden sind.

Karin Hurrle „beratungsresistent“?Neustadt – Die Rheinpfalz
https://www.rheinpfalz.de › Lokal › Neustadt

Hurrle, wohl beratungsressistent, fragl. Wahrnehmung & Verbreitung

Sogar wegen ihrer damit verbundenen herrschsüchtigen Eigenart wurde ihr (ohne Unfallgeschädigt zu sein) ein Psychiatrisches Gutachten  vom Gericht angewiesen, ihr Prozess endete mit einer Haftstrafe.

„Ein für allemal beenden“Neustadt – DIE RHEINPFALZ
https://www.rheinpfalz.de › Lokal › Neustadt

Hurrle, wohl ressistent bis ihr der Arzt sagt,sie soll sich entschuldigen sonst wohl höhere Haftstrafe

Weil wir vom Verein auch nachdem wir ihr halfen hintergangen, getäuscht und betrogen wurden und wir mit ihr wie so viele andere Vereine, wo sie ähnlich rabiat aufgefallen ist, nichts mehr zu tun haben wollen, hetzt sie, täuscht und lügt weiter, weshalb sie schon deswegen vorbestraft worden ist.

Wenig Erhellendes – Neustadt – DIE RHEINPFALZ
https://www.rheinpfalz.de › Lokal › Neustadt

Hurrle, wenig erhellendes, wie wir sie auch kennenlernen mußten

Daher:

Richtigstellung/ Klarstellung. Die uns bekannte nachweisbar dubiose Karin Hurrle ist seit Jahren als Vereins- Gruppen- Störerin unterwegs und unterwandert listig Vereine.
Sie verbreitet unwahres, entweder krankhaft oder kriminell.
Sie verleumdet (nachweislich) Bürger die ihren dubiosen Ansichten / Absichten im Weg stehen und pflegt leider oft üble Absichten.

In der Justiz, in ihrer Heimat, bei Behörden und auch bei Ihren eigenen Juristen ist Sie selbst wohl als in der Wahrnehmung nicht normal, Realitätsfern nachzulesen.

Sie könne auch in ihrem Wesen wie dem auffallenden Auftreten gespalten sein, ist zu verstehen.
Man weiß einerseits noch nicht, ob sie eigentlich selbst weiß, was sie als tut oder ob ihr Vorgehen eiskalte Berechnung ist, heißt es der Art im Prozess.

Erst vor dem Urteil in ihrer Straf- Verhandlung war es zur Überraschung gekommen, daß auch ihre Ärzte ihr geraten haben, sie soll sich wegen der Lügen / Intrigen entschuldigen.

Das ist wohl nur so gewesen, wie wir sie kennen, damit ihre Haftstrafe nicht doch noch höher ausgefallen ist.

Von aufrechter Reue ist nach ihren Untaten bei ihr, nach unseren vielen Erfahrungen eben nicht auszugehen.

Dieses abnormale Verhalten von Fr Hurrle ist aus ihren Strafverfahren, wo sie mit Haft verurteilt wurde und wohl viel gemeinsam so hat mit ihrem Umfeld, daß sie sich & co als ehrenwert dennoch bezeichnet oder meint zu sein, sicher nicht normal.

Aus ihrer HeimatpresseDie Rheinpfalz“ ist zu entnehmen wir, daß Fr. Hurrle mit Vorsicht zu begegnen ist, unehrenhaftes Verhalten wohl pflegt.

Dubios: Selbst fühlt Sie sich & co mit ihrem Nachrichtenportal ehrbar.

Die Vereine Justiz-Opfer und der Verein gegen Rechtsmißbrauch (der VGR, wo sie sich jetzt dubios wieder melden konnte, nachdem der Gründer sie auch rausgeworfen hatte), haben seit 11 / 2020 nichts mehr gemeinsam,  seit wo im VGR Saboteure, Kriminelle, Radikale, etc. versuchen den VGR zu steuern.
Hurrle irrt sich auch da, denn mit solchen will unser Verein nichts zu tun haben.

Außer der einstigen Grundidee, des leider verstorbenen VGR Gründers wirkliche Fehler in der Justiz und Rechtsmißbrauch anzugehen, wollen wir nicht mehr mit dem VGR genannt werden oder etwas mit diesen vom VGR  zur Zeit zu tun haben.

Der große Unterschied des VGR zu uns ist, daß nach H. Trieflingers Tod der Rest- VGR- Verein selbst Rechtsmißbrauch oft auffällig betreibt und mittlerweile dort nachweislich Kriminelle, Straftäter agieren und bisher „kein Vorstand des VGR ordentlich“ gewählt wurde und auch seit Jahren nicht eingetragen wurde. Der VGR ist nicht handlungsfähig seit Herbst 2019.

Fr. Hurrle‘s irre oder wirre Verkündungen sind ihr Wunschdenken.

Achtung: Die VGR Wahlen 2022 die auch von Fr Hurrle wieder listig als ordentlich beschrieben wurden, sind sicher nicht ordentlich, da viele Mängel vorliegen und auch wieder nicht alle Mitglieder eingeladen wurden.

Das verdrängt sie, entweder absichtlich oder wie die Justiz & ihre eigenen RAe feststellen, ob sie selbst noch weiß was wahr ist, ihre Wahrnehmung wohl etwas gestört ist.

Wer Unwahrheiten wie Sie oft verbreitet,  macht sich strafbar.

Ob das bei Fr Hurrle wohl Paranoia, Narzisstisch, Psychopatisch, Soziopathisch*, gestörte Wahrnehmungen, Persönlichkeitsstörungen sind oder ob Drogen* / Arznei, UNW eine Rolle spielen, nachdem uns in der Szene solche Opfer* bekannt wurden mit denen sie Umgang pflegt / pflegte, das wird sich wohl bei ihrem hohen Straftaten- Pensum sicher in nächster Zeit noch aufklären.

Ein psychiatrisches Gutachten wurde ihr wegen ihrer Straftaten schon mal anberaumt.

Sie hatte wohl nicht ihre Bewährungsauflagen eingehalten
(keine Lügen, üble Nachreden, etc. mehr 3. Jahre zu nutzen / zu verbreiten),
was uns im Nachhinein dazu auffällt.
Dazu können wir uns vorstellen und wohl auch die von ihr bereits 2015 verunglimpften Bürger, die eine höhere Haftstrafe für Frau Hurrle forderten, wie wohl der von ihr beleidigte ehem. Bgm. Herr Ihlenfeld (nun Landrat) und der Stadtwerke- Leiter in ihrer Heimat, wie auch wir,
daß man zu ihrer eigenen Gesundheit und zur Sicherheit ihrer Angegriffenen, wie Herstellung der Wahrheit, Würde und Rechte
(die sie komischer-weise für sich fordert, aber bei anderen verstößt,
statt gegen Rechtsmißbrauch wie sie in ihrer Gruppe von der Justiz fordert,
sie also selbst eine Menge Rechtsmißbrauch für ihre Ziele betreibt)
in Fr Hurrle’s vielen laufenden Straf-Verfahren,
man mit ihrem bei uns auffallenden soziopathischen listigen Verhalten weitere Überlegungen zu psychiatrischen Gutachten mit der Zeit sicher kommen wird, das wie deren Haftstrafe nun nachvollziehbar wohl auch nötig wird.

Die Wahrheit ist auch von echten Journalisten und Hobby- Journalisten zu prüfen und objektiv zu berichten und nicht hetzerisch, kriminell, einseitig, wie Kriminelle damals mit ihrer Unterstützung, nachdem sie wie bei uns auch in vielen Vereinen / Gruppen auch aufgeflogen ist und nach ihren kriminellen Vorgängen dort genauso rausflog.
Ihre Darbietungen sollten / müßten gut überprüft werden.

Viele dubiosen Kriminelle oder wohl auch nicht krankheits- einsichtige Leute benutzen zu ihren Intrigen und Unwahrheiten oft leider so passende Autoren.

Bei einer Feststellung mit Zeugen zeigt sich sicher, daß die Beweise und Vorkommnisse den Ausführungen vom Verein Justiz Opfer stimmen und dessen Darstellungen sich als wahr erweisen, was bei einer würdigen Prüfung aller Vorgänge ersichtlich wird /würde und das Recht auf Wahrheit und erlittene Schäden aufzeigen, daß man auch die Schädiger nennen dürfen sollte / müßte.

Die üblen Darstellungen, Artikel von Fr Hurrle über Thomas Repp,
den sie auf ihrem Hobby- Nachrichten- Portal verunglimpft, beleidigt,
etc., sind nachweisbar unwahr, lügenhaft,
wie auch die üble Nachrede daß Er nach Hr. Trieflingers Tod VGR Vorstand werden wollte.
Fr. Hurrle & co ist uns mit ihrer krimineller Art & Umgang bekannt.

Fr Hurrle ist uns als kriminell, verurteilte Straftäterin, Egoistin bekannt und nicht wie wir als Unfallopfer, und Betrogene, Geschädigte, Mißbrauchte u.a.

Nach unseren Kenntnissen aus Trieflingers VGR- Umfeld (Zeugen),
wollte Fr Hurrle den VGR auch vor Jahren schon entern & beherrschen.
Nachweise dazu wurden uns zugesichert und werden hier sodann eingestellt,
um die listige Art der Fr Hurrle auch den von ihr Getäuschten Personen weiter aufzuzeigen, daß man besser ihren Verbreitungen / Darstellungen oft nicht glauben kann oder sollte.

Fr Hurrle behauptet intrigant, Thomas Repp habe sich nach dem Tod von Horst Trieflinger beim Verein gegen Rechtsmißbrauch (VGR) in Frankfurt um einen Vorstandsposten beim VGR beworben. Das ist unwahr und gelogen.

Aufgepasst, weil nach unseren Kenntnissen bleiben Straftäter wie Hurrle & co leider selten bei der Wahrheit:
Fr Hurrle wollte den VGR schon zu Trieflingers Zeiten beherrschen und flog nach ihren dreisten Video was sie ohne zu fragen über den VGR machte raus.

Eine weitere üble Frechheit von Fr Hurrle & co ist, ihr weitere Lügen- Intrigen- Behauptung, ihre bekannte Hetze mit Unwahreiten zu ihrem Vorteil:
weil angeblich den Wünschen #  von Thomas Repp im VGR „nicht nachgekommen“ wurde, mache Hr Repp den VGR schlecht.
Sie soll bitte Beweise / Zeugen nennen, wer davon dabei war, weil das waren 4 Personen und eine davon ist ein Intrigant der auf ihrer Seite wechselte.

Niemals war es die Rede oder ein Wunsch von Thomas Repp,  dort VGR Vorstand  zu werden, Er führt schon einen Verein zwangsläufig für & als Justizopfer und brauch keinen Zweiten solchen Verein, schon gar wo so viele falsche Opfer sind.

Thomas Repp ist gegen Rechtsmißbrauch und wehrt sich auch gegen die kriminelles so betreiben und solche die es im VGR dort so treiben, gegen sie an und zeigt das wen es nicht anders geht auch der Tatsache klar nach auf.

Dunkle Typen scheuen Wahrheit und das Licht, daher versuchen Leute wie Hurrle  & co.,  so dann wie Thomas Repp zu verunglimpfen, da Sie & co gerade solche Vereine für sich gegen die Justiz wohl missbrauchen wollen / könnten.

Leute die ein gespaltenes Verhältnis zur Wahrheit haben und nur ihre eigenen Ziele schändlich verfolgen,
vor diesen müßten Opfer geschützt werden.

Schlechte Leute richten leider oft großen Schaden an guten Menschen und in der Gesellschaft und bei Vereinen an, auch mit Hass und Hetze (viele sind Straftäter dort die das verheimlichen aber/  und werden uns nach und nach doch bekannt).

Ehrlichen Opfern bleibt oft nur die Wahrheit zu verbreiten, gegen die, welche Unwahrheiten verbreiten oder gegen die üblen in der Justiz übrig, damit so diese Unwahrheiten, Schikanen und Hetze, auffliegen und aufhören und die Kriminellen die dahinterstehen oder Gewaltbereite bestraft werden.

Es ist / war 4. Personen, Dr. K.P. Völkl, Thorsten Rummer*, Werner Heinzl und dem dubiose Günter Maier, im VGR Vorstand 2019 / 2020 bekannt, daß Thomas Repp einem* davon mit juristischem Rat sehr geholfen hat, was dieser selbst sagte, daß das im VGR bisher noch so nie der Fall so war und er  im Guten dort im VGR etwas in Gang brachte, was er nicht hätte machen müßen.
Die VGR Mitglieder geben ein schlechtes Zeugnis  für ein Miteinander sicher ab.

Merke: Seit Jahren suchten bei Thomas Repp im Verein für Justizopfer viele VGR- Mitglieder Rat / Hilfe, weil es das beim VGR auch so nie gab , ihne dort niemand geholfen hatte (ohne daß wir jemals jemand vom VGR abwarben oder was viele vom VGR wollten, aufnahmen).
Wir bleiben aus Erfahrung lieber klein und wollen bei uns keine faulen Eier, Lügner, Betrüger, Gewalttätige oder wie die wohl neidischen / eifersüchtigen.

Es kam unsererseits nachdem wir auch die Prozessbeobachtung im VGR beim Strafverfahren Thorsten Rummer in Gang brachten, u.a., daher zum Gedanken unsere beiden Vereine (mit anderen von uns bekannten Vereinen, die abwarten) zu verbünden. Aber es war klar von Thomas Repp angesprochen aus gutem Gründen beide Vereine selbstständig zu lassen, um so miteinander und /oder leichter gegen Justiz-Fehler mehr erreichen zu können.
Es kam dabei zur Sprache, Mitglied im VGR zu werden, auch um andere bei ihrem Fall dort helfen zu können, da die enorme Hilfe von Thomas Repp sehr gesucht wurde.
Zeugen können dies bestätigen.

Zeugen können auch  bestätigen, daß Fr Hurrle, dort im Verein bei Horst Trieflinger im VGR rausflog.
Sie versuchte nach dessen Tod auf ihre nachweisbare intrigante Art & Weise wieder beitreten was am VGR Notvorstandes Dr. Völkl scheiterte, weil dieser sich von dem vom Trieflinger beauftragten VGR Mitglied, dazu Rat einholte.

Fr Hurrle und ihr sicher dubioses Umfeld machte sich nun daran die VGR Wahlen 2020 vom legalen Notvorstand Dr. Völkl zu sabotierten. Das war so!

Bei den Wahlen dort hat sich Thomas Repp nicht als Vorstand gemeldet, nur als letzter Beisitzer ist er eingesprungen, weil das dort sonst niemand tun wollte.
An den VGR Wahlen 2020 nahmen einige Störer teil , die schon im Vorfeld ankündigten die Wahlen zu sabotieren, was sie schon montelan versuchten daß es  erst gar nicht dazu kommt.

Sie halten sich nicht an geltende Regeln zur Anmeldung und zur Mitgliedsbeitrag- Bezahlung,  Corona- Hausregeln störten sie nicht und an Anstand hielten sie sich auch nicht, wurden zum teil gewalttätig rabiat.
Notfalls werden hier weitere Mißstände der Saboteure eingestellt werden müßen

Die Versammlungsleiterin war ein Freundin der Fr Hurrle (Nichtmitglied) und  sie (Akademikerin) hat einige Fehler bei den Wahlen gemacht,  die dem legalen Notvorstand Dr. Völkl und VGR so zum Verhängnis leider wurden.
Anschließend wurde uns die Vita und Art der Akademikerin negativ bekannt, die Verbundenheit zu Geld, Geltung und daß nur ihre Regeln / Wille gelten, obwohl sie sich nur als Schriftführerin hat wählen lassen, aber auch herrschen wollte. Und darauf hat sich alles zerstört. Tatsachen falsch darstellen und Regeln, Rechte nicht einhalten ist uns bei der Gruppe sehr aufgefallen, also für Rechtmißbrauch und solche Leute wollen einen Verein gegen Rechtsmißbrauch führen. ???

Nachdem die Vorstandschaft  in 2020 fast fertig gewählt war, hat Thomas Repp noch andere Personen aufgefordert / vorgeschlagen sich zur Beisitzer Wahl zustellen.  Soviel zur Wahrheit.

Fr. Hurrle war nie anwesend und behauptet Lügen und Intrigen,
was ihr und Ihresgleichen dubios nutzen soll,
die Wahrheit was gegen sie steht und Herr Repp daher,
mit üblen Nachreden, Intrigen und Lügen aus dem Weg zu räumen.

Sie und einige ihrer Freunde sind wohl auch nicht nur bei  der Polizei und im Knast, auch beim Verfassungsschutz schon wohl gut bekannt, gemeldet, nur wie?

Personen wie Sie, die Haftstrafen wegen Untaten erhalten haben,
dürften / sollten weder ein Amt noch eine Webseite haben, kein Journalist sein.

Sie müßten erst ein sauberes polizeiliches Führungszeugnis vorlegen,
was wir vorgeschlagen haben, sie aber das nicht wollten
. Warum wohl?

Fr. Hurrle verbreitet als NACHRICHTEN REGIONAL, oft Lügen & Intrigen und auch ein Teil ihrer Freunde tut es so.
Die Wahrheit steht sonst ihren Zielen im Weg.

Beweise und Zeugen widerlegen deren Intrigen-Konstrukt.

Herr Trieflinger mit dem VGR wurde 2015 von unserem Verein eingeladen, um mit Prominenten auf dem Marienplatz über die Fehler der Justiz zu reden und um uns kennen zu lernen, aber sonst nichts.

Er melde sich nicht an, das gab zu denken. Er war wohl sauer auf unseren Verein oder wie aus dem VGR zu erfahren war, hätte das auch andere Gründe.

Weitere Richtigstellung gegen Fr. Hurrle‘s Verleumdungen,
siehe ihre Straftatenvita, Lügen & Intrigen, etc.:
Sogar Fr Hurrle’s eigene Anwälte und ihre Richterin meinten,
Sie hätte eine wohl unrichtige Wahrnehmung von Sachverhalten und Sachverstehen und bei ihrem Tun und deshalb tut sie wohl Leute mit übler Nachrede, Verleumdung, etc. öffentlich schlecht machen.

Es war auch die Meinung bei Gericht, ob sie evtl. nicht straf fähig wäre, d.h.was?

Was kann man davon halten, wenn Fr Hurrle in ihren Strafverfahren sagt,
selbst Ihre RA wüssten auch nicht alles von Ihr. Das ist merkwürdig.

Sie zeigte auch bei Gericht daß sie ohne Pause stundenlang reden (überfahren) kann (Logorrhoe kann das evtl. sein) und zeigt einen dominierenden Eindruck.

Das stellte auch die Richterin fest. Was das zu Fr Hurrle heißt erscheint klar.

Fr Hurrle überfuhr auch ihre RAe wenn diese im Prozess reden wollten.
Ihr Verhalten in ihrem Strafprozess könne wohl einerseits berechnend oder könne auch psychiatrischer Art sein, so ist der Tenor zu erkennen.
So verstehen wir das auch nach ihrem kennenlernen seit 2015 und wie wir das aus den Artikeln der ehrenwerten Zeitung, Die Rheinpfalz, über Fr. Hurrle verstehen.

Erst kurz vor dem Urteil sagte sie,
ihre Ärzte hätten ihr empfohlen sich zu entschuldigen,
wohl um einer höheren Strafe zu entgehen.

Etwas echte Reue von Fr Hurrle wird da wohl nicht viel dabei gewesen sein.

Zudem ist für ihr sicher dubioses Verhalten eine Haftstrafe nicht zu umgehen ging aus dem Prozess hervor.

Die von Fr Hurrle geschädigten Personen und der Staatsanwalt,
forderten für Sie eine höhere Haftstrafe.
Die Richterin zeigte sich mit 5 Monate Haftstrafe für Fr Hurrle aber gnädig.
Da wusste sie wohl noch nicht alles, wie wir dazu auch nicht.

Wichtig dazu wäre für die Justiz und ihre Geschädigten: Jetzt kommt es!
Was wir 2015 von der Justiz nicht wussten und Sie uns auch nicht sagte:
Sie darf lt. Urteil 3 Jahre lang bis ca. Ende 2018 keine Verleumdungen und  keine üblen Nachreden mehr erzeugen.
Davon wussten wir leider nichts und die Justiz und ihre anderen Geschädigten wussten sicher auch nicht voneinander von diesem Treiben Fr. Hurrles.

Wir wussten nichts von dieser Situation der Verleumdungen und Straftaten von Fr Hurrle und deren Bewährung leider, als Sie 2015 Hilfe bei unserem Verein  für Justizopfer suchte und auch ohne Mitgliedschaft bei uns bekam.
Dann versuchte sie schon gleich bei Opfer- Treffen zu herrschen (was wir heute bereuen, siehe unter soziopathischem* Verhalten dort nach).

Wie auch die Richterin bei Fr. Hurrles Strafverfahren und ihre eigene RAe im Umgang mit ihr feststellten,
so dominant war sie auch bei ihrer Anwesenheit zu unseren Treffen / Vorbereitungen sehr herrschsüchtig.

Ein großer Nachteil ist es, wenn man in überregionalen Vereinen nichts von solchen Personen weiß, vertraut und hereinfällt.
Bei Ortsvereinen ist das viel besser, da kennt man seine Pappenheimer und Strolche besser.

Nachdem wir im Verein auch Intrigen ausgesetzt waren löste das nötige Vorstandschaft Änderungen aus.
Der uns auch unbekannte Kassenprüfer aus dem Osten entpuppte sich leider auch als Vereinszerstörer und war sehr cyberkriminell unterwegs und unfair ist, man darf den nicht nennen, wie die im Osten mal bekannt waren / sind.

Kriminelle die Auffliegen zeigen im Rechtsstaat die Wahrheit an. IRRE ist das.

Ausgerechnet der sollte wegen seinen mehr als sehr guten Kenntnissen im Umgang mit Email & Internet, etc. den 1. Vereins- Vorstand werden,
was für das Unfallopfer Thomas Repp mit sehr viel Aufwand und Schmerzen verbunden ist und er aus dem Grund das nicht machen wollte, sondern nur Stellvertreter bleiben, was er war.
Der Kassenprüfer aus dem Osten hatte sich systematisch das Vertrauen im Verein auch von Hr. Repp erschlichen.
Was der ehem. Kassenprüfer als dann vorgesehener  1. Vorstand aus dem Osten dann alles zerstörte, so war es schwer den Verein noch am Leben zu halten.

Sowas hatten wir auch nicht vermutet, was da nach dem Treffen (11. 2015) von diesem Übles zu Tage kam. da merkte er dass er danach auffliegen würde.

Der Kassenprüfer des Vereins sollte 2015 im Sommer 1. Vorstand werden, da Vorstand und Kassenprüfer auch bei uns bewußt nicht gehen, mußte ein neuer Kassenprüfer gefunden / bestimmt werden.
Fr Hurrles Freundin schob (wohl geplant) mit an, daß Sie sich Fr Hurrle als Ersatz-Kassenprüferin im Verein engagierte, da sie an einigen Treffen teilnahm, ohne Mitglied werden zu wollen. Da hätten wir schon mal über sie forschen sollen. Leider waren wir zu vertrauensvoll, dachten Opfer sind ehrlich, wobei sie aber Gelder wohl zweckentfremdete und dann die Geschädigten verleumdet und schlecht macht, wie das so wegen 500 €  war, sich wie viele als ungerecht behandelndende Täter, dann sich als Opfer sich nennen. Das ist unverschämt.

Nach dem Treffen in 11. 2015 als einiges klar wurde, wer hier noch betrügt, hackte der aus dem Osten auch Thomas Repp seine Webseite, wie zuvor einiges andere, wie es sich so nachvollziehen läßt. Wie nennt man Ostspione noch?

Der Freundin Fr. Hurrle‘s halfen wir leider auch und gaben ihr auf dem Marienplatz in München eine Bühne. Beide fielen uns in den Rücken dann.

Das Nichtmitglied Fr Hurrle wurde leider als Kassenprüfer bestimmt, mehr war / ist ihr nicht erlaubt. Amt & Aufgabe scheinbar verstaht sie das auch falsch.

Aber sie hat danach unerlaubt / unverschämt unser VR AG in München ohne unser Wissen kontaktiert und wollte dreist einen Notvorstand betrügerisch uns aufzwingen (wohl sie selbst wohl herrschen wollte). Unverschämtes Verhalten.

Kulturring: Gericht lehnt Antrag Katrin Hurrles ab – Neustadt https://www.rheinpfalz.de › Lokal › Neustadt

Hurrle, wollte wieder ohne Mitglied zu sein einen Verein übernehmen, scheitert auch da

Parallelen von Ihr dazu finden sich weitere und auch von ihren Co.,
wo anders (z.B. in Elbtal) in der Art so,
siehe z.B. beim Kulturring in ihrer Heimat Haßloch, beim VR AG Ludwigshafen.

Die Justiz teilte ihr mit, Nichtmitglieder dürfen so nicht handeln und somit konnte sie den Verein und was damit zusammenhängt sich nicht aneignen.

Da normal nur Vereins-Vorstände mit dem AG VR verkehren, kam so heraus, daß Fr Hurrle arg intrigant hinterlistig agierte,
worauf wir sie auch aus unserem Verein entfernten,
wie der Vorstand Trieflinger beim VGR
sie auch rauswarf.

Sie versuchte Notvorstand beim Kulturringverein zu werden worauf ihr von der Justiz mitgeteilt wurde, daß sie als Nichtmitglied in Vereinen kein Recht hat den Not- Vorstand zu machen wollen / können und auch keine anderen Gründe dazu vorliegen, um sie als Not-Vorstand einzusetzen. So die Parallelen. Zwang, Krankhaft, Kriminell oder was ist das?

Auf diese dreiste sicher krankhafte Art /  Tour versucht Fr Hurrle sich herrisch oft in Szene zu setzen und nutzt andere für ihre wohl geplanten Zwecke oft aus und stellt sich als Täterin listig oft als Opfer / Justizopfer auch noch dar.

Wenn sie wie bei so vielen Vereinen / Gruppen aufgeflogen ist, versucht sie auch wenn man ihr zuvor geholfen hat wie wir feststellen mußten / können (siehe Soziopathen*), Ihre Helfer zu verleumden zu schädigen,
um so die Wahrheit die sicher gegen sie steht und wer ihrem unehrenhaften Treiben im Weg steht, auf und mit ihrer schändlichen ART  loszuwerden.

Sie ist sich auch nicht zu schade,
mit den Personen die sie vorher versuchte zu prellen oder zu schädigen
(wie RAe und andere Kriminelle), sich dann mit denen zu verbünden,
um andere wie uns öffentlich schlecht zu machen und um ihre Unwahrheiten weiter zu verbreiten,
wenn sie nicht an ihr schändliches Ziel kommt. Feststellungen.

Interessant für die Justiz und ihre Geschädigten wäre / ist:
Sie hat in der Zeit von 2015 bis 2018 etliche-male sicher gegen ihre Bewährungsauflagen verstoßen (was die Justiz & ihre Geschädigten und auch wir so noch nicht wissen konnten) und Sie hätte somit wohl in den Knast oder in die Psychiatrie müßen, wie aus ihren Strafverfahren zu entnehmen ist.

Wer wie Fr. Hurrle so viele Strafverfahren wohl produziert, der / die dürfte / darf sich nicht als Justizopfer bezeichnen (das ist eine Beleidigung von Unfallopfern und Ehrlichen die geschädigt, betrogen, mißbraucht wurden)
und hat unserer Vereinserfahrung nach wohl eine Persönlichkeitsstörung, Geltungsdrang, etc. und / oder ist kriminell.

Es ist bedauerlich wenn jemand sich so übel verhält, wobei ihre Energie und ihr arbeiten am PC / Webseiten, das wäre sicher nicht schlecht, wenn sie erfahrungsgemäß diese widrige listige Vorgehensweise nicht hätte.

Wie wir im Lauf der Jahre besonders um 2015 erfuhren,
wollte die listige Intrigantin Fr Hurrle auch andere Vereine nachweislich schon früher unterwandern, vereinnahmen, beherrschen,
weil ihr Verein / Gruppe nichts so in Gänge auch für sie brachte,
wurde Sie Hr. Repp vorstellig und bat bei ihm um Hilfe für Ihren Verein.

Sie wollte sich damals mit ihrer Gruppe mit uns verbünden und sich bei uns einschleichen, was uns nachher übel bekannt wurde.

Nach ihrem Auffliegen von Betrügerei und ihren imposanten herrschsüchtigen Auftritten / Einmischen scheiterte sie im VGR bei Trieflinger und beim Justiz- Opfer Verein, bei den Kollegen um Thomas Repp und auch beim ehrenwerten Gutachter Herr Dr. F. Weinberger vom Verein GEP.

Sie & ihre Freundin die bei den Wahlen für Fehler sicher verantwortlich war, nutzt ungefragt auch Namen und Geschehnisse für ihre Nachrichtenseite / Blog,  ohne Rechte daran zu haben, Namen wie Gustl Mollath, wo sie nicht wie wir aktiv waren und Gustl Mollath nur durch Thomas Repp sein Wirken über Martin Heidingsfelder, der Gustl Mollath Unterkunft & Hilfe damals gab,
die Bühne auf dem Marienplatz gab, mit seinen Gutachter Dr. Weinberger, der Mollath sozusagen aus der Psychiatrie erst brachte,
mit den Personen die für Mollath demonstrierten,
wo auch unser Erich Stephanie für die Befreiung an Mollath beteiligt war.

Thomas Repp war zuvor im Literaturhaus München und beteiligte sich dort für Mollath und für Justizopfer, worauf er von Anderen Personen im Gespräch mit Fr. Leutheusser–Schnarrenberger, der ehem. Bundesjustizministerin, Mollath war und da drängten sich einige rein  und störten und sie wollten Hr. Repp in die Vorstandschaft zum Aufbau vom Verein für Justiz-Opfer und als Berater.

Leider mischten sich etliche dubiose Personen in den Verein & Vorstand, die nicht wirklich Opfer sind,  sondern Straftäter waren und Haftsstrafen hatten.

Hr Repp war auch wegen Mollath, für Ihn u.a. und für Ulvi Kulac, mit anderen Unterstützern wie Lauer dann in Bayreuth und im Kloster Heilsbronn, etc. aktiv.

Von Leuten wie Hurrle & co. war da überall niemand aktiv zu sehen.

Auch Lauer berichtete, daß Frau Hurrle schon etliche Vereine versuchte in ihre dreiste Herrschaft zu bringen.

Auch Fr Kuwaleski aus RLP (die sie auf ihrer Seite nennt), der haben wir auch die Bühne dort gegeben und sie meinte einige Tage später das war gut und man müßte das öfter machen und ausbauen, so was brauche man (aber für den Verein macht kaum jemand etwas).
Fr Hurrle nennt Fr Kuwaleski auf den Marienplatz, also bei Thomas Repp.

Sein Verein hatte damals Dr. Norbert Blüm, ehem. Bundesminister und viele der grünen Fraktion des bay. Landtags, auf unsere Einsätze in Petitionen & Treffen, nach Telefonaten auf den Marienplatz in München zur Groß- Demo bekommen.

Leider hatten wir auch sehr viel Aufwand und Zeitverbrauch für den Telefon- Terror- Mann, einer seltsamen Person und dann viel Ärger von Ihm. Undank.
Der angeblich frühere Polizist und Hundertschaft- Führer wäre ein angebliches Justizopfer und Arztopfer. Er wäre so verarmt aber populär. Er wurde trotzdem nicht Mitglied in unserem Verein, wollte aber trotzdem ein Ehrenmitglied sein.

Darüber war zwar gesprochen worden, nachdem er uns für den Verein medial viel Hilfe versprochen hatte, die er aber für sich  haben wollte.
S
ein Namen soll man immer nennen meinte er doch, das ist wohl nicht normal.
Eine Ehrenmitgliedsurkunde konnte Ihm nie überreicht werden, weil er nie auftauchte, nur am Telefon eine dubiose Einbahnschalte möglich machte.

Soweit zu den Verleumdungen und Irreführungen der Frau Hurrle wieder.
Das Fass deren Lügen, Verleumdungen, Intrigen läuft dazu schon lange über.

Anrufen konnte man den Telefon- Terror-Mann, Er hat aber nie abgehoben. Irgendwann rief der dubiose Telefonmann dann zurück und er war wie die von der Firma Horch & Gugg,  aber vom Westen, stellte sich im Laufe der Zeit heraus.
Der ominösen Telefon-Person die als zum Dank für die viele von uns geopferte Zeit und die Spenden für Ihn, versprach uns zum Weißwurstessen und Treffen nach München und in Petitionen im bay Landtag einzuladen, da kam er jedes Mal kurzfristig nicht und Thomas Repp soll / hatte ihn mit Vollmacht vertreten.

Thomas Repp half auch ihm viel. Der Telefon- Terror-mann kostete fast täglich sehr lange Gespräche.  H. G. mißbrauchte alle und jeden wie man auch so hört für sein Publicity u.a. (grober Undank, etc.). Das war so nicht gedacht. Andere Opferverein udn Opfer terrorisierte er auch so, die wollten auch nichts mehr von ihm hören wie auch viele Medien, die er ständig versuchte ihn zu erwähnen.

Die beiden Personen, der Telefonmann und der Ostsaboteur sind nachvollziehbar unsere Vereinszerstörer, der eine war auch noch sehr Cyberkriminell und trotz einschalten der Justiz und andere Beteiligte, wurde er seltsam nicht verfolgt.

Was kann das heißen, wenn man mit besten Beweisen zum Polizeipräsidium kommt und die Welt ist  dort nicht rund sondern plötzlich anders, eckig?

Die kriminellen Mißstände (es gibt Beweise) hat Thomas Repp der Wahrheit nach auf der Webseite damals geäußert, mit Absprachen.
Leider wurde er von den Kriminellen angezeigt und darf diese Namentlich nicht nennen, trotz klarer
Beweise die vorliegen. Die will man leider nicht sehen.

Dieses der Sache nach sicher nicht korrekte Urteil, benutzt Fr Hurrle,
wozu der Telefon- Terror- Mann & co absichtlich sichereinen Journalisten in der Gegend sicher falsch informierten, um sich mit Unwahrheiten ihre Intrigen, Betrügerei nicht auffliegen zu lassen, wo der Journalist leichtfertig denen einseitig glaubte aber nicht gewillt war objektiv nachzufragen, was wirklich geschehen war.

Dieses leider sicher Unobjektive Werk nutzen Kriminelle wie Fr. Hurrle.

Was das wohl sein kann, wenn Manche auch falsche Identitäten und Unwahres zu ihren Namen & Fällen im Verein angeben.
Diesen unseren Saboteuren schloss sich dann Fr Hurrle an,
weil wir (u.a.) Sie in unseren Verein nach ihren Intrigen nicht aufgenommen haben.
Gleich & gleich gesellt sich gern heißt es ugs.., was wir so auch feststellen können.

Unser Verein hat die ehem. Bundesjustizministerien Frau Leutheusser Schnarrenberger, am 7.5.2015 auf den Marienplatz zur Justiz-Opfer Kundgebung eingeladen, das war auch von Uns organisiert.
Wie uns bekannt wurde, sollte die ehem. Bundesjustizministerien, dort übel angegangen werden, sie wurde massiv bedrängt, u.a., wo selbst Justizopferkollegen listige Aktionen gegen sie so planten, die Herr Repp gegen eine dubiose Übermacht dort verhinderte und rabiat angegangen und beschimpft wurde. Kriminelle Opfer.

Daher gerät Thomas Repp leider zwischen Fronten und wird auch oft von kriminellen Justizopfern schikaniert und wehrt sich auch gegen falsche Opfer. 

Der zuständige Polizeichef auf dem Marienplatz, Herr Rieger beobachte das Treiben der Störer und meinte Herr Repp hätte das als Veranstalter im Griff.
Auch beim Aufbau morgens waren die VS- Kollegen nicht da, die kamen später.

Sowas macht man nicht. Hier traten einige Personen unverschämt auf und machten anschließend öffentlich die ehem. Bundesjustizministerien Frau Leutheusser Schnarrenberger medial schlecht, ein oft rabiat auffallendes Gründungsmitglied hetzte nicht nur gegen Sie auf Facebook unter Pseudonamen Max Maier, der bei einem öffentlich rechtlichen TV Sender entlassende Justiz- hasserfüllte ehem. Journalist.
Er forderte auch öffentlich auf, greift zu den Waffen und legt den S…. Bundespräsidenten Herr Gauck um.  Sowas geht gar nicht.

Mit wohl so kranken, gewalttätigen, listigen Personen wie Fr Hurrle, die sich als angebliche Justizopfern fühlen, können und wollen wir uns nicht identifizieren und daher werden wir von solchen Straftätern angegriffen.

Wenn die Wahrheit standhaft bleiben muß, gegen eine Übermacht von Kriminellen, die sich als Justizopfer oder Justizgeschädigte bezeichnen,
so ist das nicht das, was wir bei der Gründung verlangten / dachten.

Für uns müßen Justizopfer klar identifizierbar und vertrauensvoll sein, was bei Vielen leider nicht der Fall ist, wenn man deren Vita so später erfährt, wobei sie vorher sich als reines Opfer so überzeugend bei uns bezeichnen.

Für dubiose Personen sind wir nicht zu haben.
Da wäre es besser gewesen von dem bisher erlebten Aufwand, Ärger und Ausgaben, den Opfer- Verein nie mit- gegründet zu haben und sich für niemanden einzusetzen.

Fr. Hurrle wurde mir im Verein weitervermittelt, weil sich die meisten andern nur um lukrative oder ihre eigenen Fälle kümmern wollten.
Fr. Hurrle war ohne Mitglied zu sein, mir so zugetragen worden.
Ich habe ihren Fall gesichtet und ihr leider geholfen,
was ich auch besser nicht gemacht hätte. (siehe z.B.: Soziopahten- verhalten)

Sie hatte von einem RA Beistand / Beratung der in unserem Verein Mitgründer / Mitglied war. Dieser RA wurde ohne den Verein für sich selbst tätig.
Sie beschwerte sich bei uns, diesen RA bezahlen zu wollen und machte diesen bei uns sehr schlecht.
Sie schrieb, im Mai 2015 an unseren Verein:
Ich muss mich derzeit wegen einer Forderung von  Rechtsanwalt Dr. S.-A.-M. mit dem Amtsgericht Neustadt herumschlagen.
Er hatte mir einen Mahnbescheid über das Mahngericht Stuttgart zukommen lassen (Beweise liegen vor).

Hier hat sie auch gegen ihre Bewährungsauflagen und gegen Datenschutz u.a. Rechte des RA verstoßen und sie hat weitere RA Informationen unerlaubt an Dritte weitergegeben, siehe RA Schreiben die uns vorliegen.

Daß sie danach (als sie bei uns aufflog und rausflog) mit denen die unseren Verein geschickt unterwanderten und schwer schädigten, mit auch Kriminellen wie dem Saboteur aus dem Osten der unsere Webseite, Kasse und Kassenbuch, etc. geklaut hat, dem ehem. Kassenprüfer und mit dem dubiosen Telefonmann der aushorchte, und für sich öffentlich missbraucht, dem wir geholfen hatten, ohne daß er Mitglied unseres Vereins war, er wollte uns angeblich helfen, sich Fr Hurrle mit so Leuten zusammen tut und co zusammen rottet, hetzt und Journalisten falsch informieren, die nichts prüfen, das hat mit Normalität sicher nichts gemeinsam.

Mit kriminellen wollen wir nichts zu tun haben, auch nicht in unserem Verein, der heißt, Justiz- Opfer
und nicht Verein oder Interessengruppe für Rechtsmißbrauch.

Es liegen uns wohl genügend Gründe vor, daß Fr. Hurrle gegen ihre Bewährung aus ihrer Haftstrafe 2014 / 2015 die uns nicht bekannt war, verstoßen hat.

Auch Sie schilderte uns ihre wahre Situation nicht.
Daher haben wir danach neue Regeln erstellt, daß wir keine solchen zwielichtigen Personen mehr aufnehmen oder helfen, die nur Vorteile für sich wohl suchen und dann noch unverschämt in den Rücken fallen und Schaden anrichten.

Fr Hurrle schilderte uns nicht, daß sie nicht nur viele juristische Probleme und eine Haftstrafe wegen den Verleumdungen / Beleidigungen gegen den ehem. Bürgermeister Herrn Ihlenfeld in Haßloch in 2015 hatte / hat.

Ihr Umfeld als angebliche Justiz- Opfer das uns bekannt wurde, dazu haben wir erfahren, daß viele meist Straftaten zu verantworten haben und solche Strafverfahren sind nicht geeignet als saubere Justiz- Opfer, oder einen Verein wie den VGR– Verein gegen Rechtsmißbrauch zu führen, zumal wieder Vorstände nach X- Wahlversuchen dort erscheinen, die kein (sauberes) polizeiliches Führungszeugnis nachweisen können und zudem die Wahlen rechtswidrig durchgeführt haben, wieder nicht alle Mitglieder eingeladen wurden, u.a..

Außerdem wird die damals vom VGR Vorstand rausgeworfene Fr Hurrle nun in diesem sicher dubiosen  Clan wieder als VGR Mitglied genannt.
Da stimmt was gewaltig wieder nicht, denn Dr. Völkl war sogar legaler VGR- Notvorstand  ab 11.20198 bis ca. Ende 2020 von Amtswegen und da prangerte der jetzige dubiose VGR selbsternannte Vorstand und der dubiose Kassier an, Dr. Völkl dürfe solange
keine neuen VGR- Mitglieder aufnehmen, bis das nicht geklärt und nicht amtlich eingetragen wäre.

Komisch ist nun doch, daß das von den selben Personen die sich beim VGR unrichtig Vorstand jetzt nennen, nun für Fr Hurrle plötzlich anders gilt?

Die Verantwortlichen um den Notvorstand Dr. Völkl waren sich 2019 alle einig,
daß Thomas Repp weil er Thorsten Rummer, dem damaligen VGR- Schriftführer lange & viel geholfen hatte und auch anderen VGR- Mitgliedern seit Jahren,
daß sein VGR- Mitgliedsantrag an Günter Maier nach Kusterdingen gesendet werden soll, da dieser die VGR- Mitglieder mit der Kasse, laut T. Rummer und Hr. Dr. Völkl verwalten soll. Fr Hurrle & co lügen also ganz gewaltig. Zeugen.

Der Mitgliedsantrag vcon Thomas Repp  wurde nach Kusterdingen gesendet und nach 3 Wochen kam keine Absage, also ist er nach den Regeln VGR Mitglied.

Da die restlichen VGR Verantwortlichen 2019 / 2020 alle dafür waren, war und ist die Mitgliedschaft so rechtens, ws die Saboteure / kriminelle nicht so haben wollen.

Mit betrügerischen und teils gewalttätigen Vorgängen im VGR – Vereinsgeschehen wurde weiter mit Lügen & Intrigen seit 2020 gegen Thomas Repp, Werner Heinzl und NV.- Dr. Völkl vorgegangen, verleumdet, gehetzt.

Weil Thomas Repp die Wahrheit über Dubiose / Kriminelle, die ans Steuer von Vereinen wollen verbreitet, wurde er schon seit 2015 von den Kriminellen angegangen und weil er mit der Wahrheit mutig gegen die Clans steht, die ihn vorher gebraucht, ausgenutzt und hereingelegt haben (Soziopathen), sich nicht beugen lassen will, auch wenn das Rudel noch so groß und gerissen ist, wird er auch von der wegen Straftaten der Verleumdung, übler Nachreden, zu Haftstrafe verurteilten Fr Hurrle wieder mit Lügen/ Intrigen angegriffen, mit Unwahrheiten, Verleumdungen und übler Nachrede, böswilliger Absicht,
welche bekannt ist, daß sie in vielen Jahren, viele Vereine / Gruppen unterwanderte und übernehmen wollte, ohne selbst Mitglied zu sein.

Sie versuchte im Jahr 2015 ganz dreist den VEREIN Justiz- Opfer, den Thomas Repp geschäftsführend führt, mit ihren Intrigen und Lügen ans Vereinsregistergericht listig zu kapern. Daher wollen wir Fr Hurrle nicht.

Sie hatte sich auch bei uns eingeschlichen, aber wollte kein Mitglied werden, dann als Ersatz- Kassenprüferin (Parallelen zu ….anderen so bekannten), versuchte sie die Ernennung zum Kassenprüferin als Blankovollmacht für Vorstandsangelegenheiten kriminell in Vereinsangelegenheiten frech und dreist nutzen zu wollen, was ihr nach Hinweisen vom AG VR an uns, wie sonst so nicht gelang. Daher ist sie sauer und voller Hass und Hetze.

Danach versucht sie es mit Personen die unseren Verein von Anfang an unterwanderten, missbrauchten, wie sich später herausstellte, unseren Verein, besonders Thomas Repp der Widerstand leistet, zu Fall zu bringen, wobei sie sich mit der Person die viel Hilfe von uns hatte und kostete, dessen Namen man zu Unrecht nicht nennen darf und ehem. Kassenprüfer und als in ab Herbst 2015 mal vorgesehenen Vorstand von Justiz-Opfer, der Herr aus dem Osten, der die Vereins- Kasse, das Kassenbuch, die Webseite des Vereins gestohlen hat und nachweislich cyberkriminell schwer dem Verein Justiz-Opfer und Thomas Repp schadete. Das alles lässt sich nachvollziehen und entlarvt die unwahren Angaben, Intrigen und unehrenhaften Absichten von Fr Hurrle.

Repp will VGR Vorstand werden, u.a. sind Verleumdung & Falschbehauptung von der Intrigantin Fr Hurrle.
Zumal war sie zu Wahlen 2020 nie dabei.
Thomas Repp wollte nicht Vorstand des VGR werden, dazu können Zeugen und Teilnehmer der Wahlen in 2020 klar Zeugnis geben. Fr Hurrle führt auch wieder andere / die Öffentlichkeit in die Irre und beleidigt hier Thomas Repp, wobei sie wegen Beleidigung schon eine Haftstrafe hat und in der Bewährungszeit weiter machte mit solchen und übler Nachrede und sicher böswilliger Absicht.

Fr Hurrle wäre beratungsresistent ist in ihrer Heimatzeitung Die Rheinpfalz über sie zu finden oder Artikel  ein für allemal beenden oder Gericht lehnt Hurrle’s Antrag, Notvorstand in einem Verein zu werden ab, u.a. Artikel
Diese Artikel sind eingangs als Lins oben zu finden und zeigen das die Angaben von Fr. Hurrle mit großer Vorsicht zu bewerten sind.

Bei guter Überprüfung der Angaben wird man herausfinden, daß die Angaben von Thomas Repp stimmen, Zeugen dazu gibt es.
Damit wären die dubiosen Absichten von der vorbestraften Fr Hurrle klar widerlegt.

Wie uns bekannt ist, daß wenn Fr Hurrle mit ihrer schleimigen oder betrügerischen Art andere zu zerstören oder Vereine zu übernehmen, ihr Ziel nicht schafft, verbündet Sie sich mit denen, die sie zuvor beschimpft, und fällt wie bei Hr. Repp und anderen Vereinsvorständen die sie brauchte, ihm u.a. dann in den Rücken.

Sie hatte Thomas Repp 2015 in ihren Verein zum Referat und Kooperation eingeladen. Sie wollte nur ein Sprungbrett und Hilfe, da unser Verein öffentlich zu finden war / ist.  Warum konnte sie mit ihrer Gruppe nichts öffentlich so bewegen. Aus vielen jahrelangen Erfahrungen in Justizopferszenen und in Vereinen wurde bekannt, daß Fr Hurrle auf dreiste Art unterwegs ist und aus den Vereinen / Gruppen gehen mußte.

Ihr Verhalten wie so oft erlebt, scheint uns wie aus ihrer Heimatzeitung zu vernehmen, ist sicher abnormal.

Was der Dame einfällt nun schon wieder anzufangen, nachdem sie unerlaubtes, auch falsches verkündet und nicht bereit ist die Wahrheit zu verkünden, wäre wohl ein weiteres psychiatrische Gutachten in ihren lfd. Strafverfahren  angebracht wo sie zuvor noch glimpflich gegen den ehem Bgm ihrer Heimatgemeinde Hr. Ihlenfeld und Hr. Schlosser davon kam, der Richten Frau Julia Berg und Staw. Hr. Arno Lenz zu melden.

Richtigstellung gegen die Intrigen, Verleumdungen und Lügen der bekannten Straftäterin Haftstrafe, Fr. Hurrle: Nach dem Tod des ehemaligen Vorsitzenden Horst Trieflinger im Sommer 2019 mußte ein neuer Vorstand beim VGR gewählt werden.
Frau Hurrle bezichtigt mit Lügen, Thomas Repp hätte Vorstand machen wollen.

Fr Hurrle behauptet mit (von ihr bekannter) verschobener Wahrheit wieder unwahres, wie daß rechtmäßige Wahlen am 8. Oktober 2022 stattfanden und die (wie wir wissen war die durchgeführte Wahl rechtswidrig) und die da angeblich gewählte Vorstandschaft wartet auf die Eintragung ins Vereinsregister beim Amtsgericht in Frankfurt. „Da kann sie wohl lange warten. Die Versuche mit rechtswidrigen Wahlen sind kriminell.“

Hinweis: Normal dürfen solche rechtswidrige Wahlen nicht eingetragen werden. Es ist überhaupt fraglich wer als Notvorstand die Wahlen am 8. Oktober eingeleitet hat oder es keinen Notvorstand dazu gab. ???

Wie aus anderen Quellen zu erfahren ist, wäre der VGR insolvent und ist ohne legale Vorstandschaft seit 2019, nicht handlungsfähig.
Die Totengräber des VGR sind wohl die uns nachvollziehbaren und bekannten, Saboteure, Soziopathen, Narzissten, kriminelle Straftäter.
Das ist wohl kein gutes Bild in der Öffentlichkeit.

Sie sollen alle ein sauberes polizeiliches Führungszeugnis vorlegen und ihre Vita der ganzen Wahrheit nach.
Von einigen die im VGR Vorstand werden wollen oder sich so bisher bezeichnen, schaffen das sicher nicht.

Die Wahrheit steht aufrecht, Kriminelle brauchen Intrigen, Lügen, wer Licht sucht muß den Schatten folgen.

Was bisher an & mit krimineller Energie von sicher Ungeeigneten als Vorstand geschah, ist ein Trauerspiel.

Sachvortrag, Tatsachenberichte, Feststellungen nach wahren Erlebnissen und nicht wie Fr Hurrle schon von ihren eigenen RA und der Justiz Probleme hat Sachen richtig zu verstehen oder ihre Wahrnehmung leidet, so ist das auch in der seriösen Die Rheinpfalz mit gut berichtenden Journalismus zu finden und nicht wie bei Fr Hurrle & co mit kriminellen Aspekten, Egoismus und Hinterlist Unwahrheiten und Hass & Hetze, schändlich.

VGR, Beweise daß Günter Maier wie Schuchardt betrügen, lügen.

Die Darstellungen von K.H. Schuchardt und Günter Maier und deren Freunde über die Wahlen des VGR in 2020 und andere derer Verkündigungen, Veröffentlichungen entsprechen nicht der Wahrheit. haben andere Gründe leider, daher muß aus den leidigen Erfahrungen dies mitgeteilt werden.

Günter Maier hat sich rechtswidrig  noch dazu bei der Justiz in Ka. als VGR- vertretungsberechtigter Vorstand ausgegeben, was er nicht ist und nie war.

Wir haben dem Herrn mehrere Chancen gegeben, aber ihm ist nicht kollegial zu trauen und er fällt je nach seiner für ihn günstigen Situation auch mit Intrigen in den Rücken und behauptet mal so und dann wieder anders.

Siehe  wie gleich folgt: #

Ebenso ist Herr Schuchardt der sich als  Kassenprüfer fühlt, kein legitimer Kassenprüfer, siehe Eintragung beim AG VR.
Er meint aber mit seinen Intrigen doch Kassenprüfer zu sein und auch VGR Vorstand werden zu wollen, wobei man bei seiner Vita solche Personen nie ein Amt geben sollte / dürfte.
Siehe seine  Heimatvereine und Vita, die sprechen eine eindeutige Sprache.

#  der intrigenhafte Fall des VGR Günter Maier,
als illegaler Nebenintervenient (NIV) beim  Landgericht Karlsruhe, 76133 Karlsruhe, Hans–Thoma–Straße 7  in einem für ihn unzulässigem Verfahren, zeigt daß Er betrügt.

Betreff:  Ausschluss und Löschung des „illegalen“ Nebenintervenienten, Herrn Günter Maier im Verfahren eines ehemaligen VGR Mitgliedes, um….

Es geht um (die Glaubwürdigkeit) das Vergehen des Herrn Günter Maier, der sich rechtswidrig mit Titelmissbrauch, Amtsmissbrauch als „angeblicher“ Nebenintervenient des VGR in der Sache ….. im Az……, ausgibt und er hat sich damit unerlaubt damit Wissen, Vorteile auch von unserem Verein und dem guten Kläger- Wissen erschlichen und er hat noch dazu zum Verfahren bisher auch keinerlei Beitrag  geleistet, wie man es normalerweise müßte.

Das geht gar nicht, ist rechts und sittenwidrig, siehe NIV dazu & Regeln !!!

Zudem hat Maier auch die gerichtliche Vor- Ladung zum AG Termin in Ka in 02-2020 nicht eingehalten, er ist nicht erschienen. Was normal so nicht geht.

Er hätte rechtlich, wenn er „wirklich“ VGR Vorstand gewesen wäre, eine vertretungsberechtigte Person, einen legitimen Vorstand als Vertretung dorthin zu Gerichtstermin, zu der Ladung, senden müßen, was er aber auch nicht getan hatte und das auch unmöglich war / wäre, denn es gibt seit Sommer 2019 bis heute 10-2021 und bis in 2022 wohl keinen geeigneten VGR- Vorstand, der hierzu berechtigt gewesen wäre als VGR- NIV teilzunehmen.

Also zeigt das und vieles von Günter Maier, daß mit allen schändlichen Mitteln von Maier und auch Schuchardt wie auch von Frau Kaiser Karin im VgR bisher egoistisch intrigenhaft unkollegial gearbeitet wurde / wird und deshalb der VGR nicht handlungsfähig ist und wohl das auch noch länger so bleiben wird, weil…………… es mit solchen die die Justiz dazu, schwer zu Unrecht anzeigen, so  nicht geht, um normal etwas auf die Beine zu stellen und um Opfern wirklich etwas zu helfen.

Maier wurde aufgefordert das richtig zustellen und als NIV das Verfahren des ausgetretenen* VGR Mitgliedes (* wegen den vielen miserablen Zuständen) zu verlassen, da Maier  sich rechtswidrig als vertretungsberechtigter Vorstand des Vereins VGR ausgegeben hat, was er nicht ist und nicht und nie war.

Diese rechtswidrigen Gründe von Günter Maier wurden unter anderem auch dem AG seit 2020 & LG in Ka nun in 10-2021 klar mitgeteilt, das zu bereinigen.

Herr Günter Maier muß rechtlich gesehen aus dem Verfahren aus mehreren Gründen endgültig ausgeschlossen werden und darf vom Verfahren keinerlei Informationen mehr bekommen, da ihm diese rechtlich nicht zustehen, wie  in der Akte und beim VGR > AG VR  nachvollziehbar zu erkennen ist.

Der damalige Notvorstand Herr Dr. Völkl 11.2019 – 9.2020 hätte das allein nur unterzeichnen dürfen, aber niemals Herr Günter Maier, der leider weiter von der Justiz  rechtswidrig informiert wird und in der Akte gehalten wird.

Hr. G. Maier  ist von der Justiz aus dem Verfahren wegen einiger seiner Rechtswidrigkeiten endgültig zu löschen. 

ACHTUNG:
Der VGR ist seit 7.2019 kopflos, quasi handlungsunfähig.
Es gibt keinen legitimen vertretungsberechtigten rechtlichen VGR Vorstand.
Daher dürfte niemand vom VGR normal benachrichtigt werden.
Jegliche Auskunft oder Antwort an Herr Günter Maier als  angeblichen VGR- Vorstand, ist und war daher unrechtmäßig, rechtswidrig,
siehe notfalls: beim AG VR in Frankfurt a. M..

Ausschluss & Löschung des illegalen Nebenintervenienten, Herrn Günter Maier, der sich rechtswidrig als vertretungsberechtigten Vorstand des Vereins gegen Rechtsmissbrauch ausgegeben hat, es aber ganz sicher nicht ist.

Als Beweis und Begründung die original E-Mail des einzigen und legitimen VgR Notvorstandes zur betreffenden Zeit.

poststelle@agkarlsruhe.justiz.bwl.de> 20.02.2020
Subject:  Nebenintervention Verein gegen Rechtsmißbrauch e.V.

Sehr geehrte Damen und Herren, beigefügt schicke ich Ihnen die Erklärung über den Rücktritt von der Nebenintervention wegen unserer unklaren rechtlichen Befugnisse als Notvorstand.
Ich bitte um Bestätigung und um eine Kopie der Beitrittserklärung.

Mit freundlichen Grüßen Völkl  —– Original Message —– From: voelkl
Ende der original E-Mail des ehemaligen VgR Notvorstandes

Zudem ist der Kläger ,,,,……….. aus dem Verein VGR ausgetreten.
Schon deshalb hat der Herr G. Maier überhaupt keine Befugnis hier sich anzuschließen.
Nun ist Dr. Völkl auch kein Notvorstand mehr und kein Vorstand.

Herr Maier hat sich hier rechtswidrig eingeschlichen, er hat das Gericht angelogen, was eine Straftat ist.

unzulässiges & rechtswidriges zum im Verfahren eingeschlichenen Herrn Günter Maier ist:

  1.  Hr. Günter Maier ist als Nebenintervenient aus dem Verfahren sofort  auszuschließen.
    > Hr. Günter
    Maier hat bisher auch keinerlei Beitrag zum Verfahren geleistet, wie man es als rechtlicher NIV normalerweise müßte.

    2. Hr. G. Maier hat sich rechtswidrig als VGR vertretungsberechtigter Vorstand ausgegeben, was er nicht ist und nie war. Das ist  Urkundenmissbrauch, Titelmissbrauch und Irreführung der Justiz,
    > Der VGR ist seit 7.2019 kopflos. Es gibt keinen legitimen vertretungsberechtigten rechtlichen VGR Vorstand Günter Maier.

    3. trotz Vorladung für den gerichtlichen Termin und das nicht erscheinen der Herrn Günter Maier, wären normal geltende Konsequenzen einzuleiten.

    4. Maier hätte auch seinen Rücktritt als Nebenintervenient erklären müßen, weil der Kläger…. seit Frühjahr 2020 nicht mehr im VgR ist. Regeln ?????

    5. Aus den vielen geschilderten Gründen sind dem nichtberechtigten VGR Vs.- Nebenintervenient, Günter Maier. keine Hinweise mehr zusenden.

    6. Zudem hat der damals zuständige legitime Notvorstand des Vereins gegen Rechtsmissbrauch Herrn Dr. Völkl ebenfalls die Hinweise geliefert, diesen Herrn Günter Maier als rechtswidrigen Nebenintervenient,
    in dem Verfahren beim AG  in KA und nun LG in KA  sofort auszuschließen,
    wo er sich als betrügerisch;
    als „angeblich vertretungsberechtigter VgR Vorstand ausgab“,
    da er gar keine Berechtigung dazu hat UND ER DAS NICHT IST.

Nachweise ergeben sich auch aus den Hinweisen bereits in der Akte der Justiz dazu.


Hinweis :  Ferner stellt sich die Frage, warum der Ausschluss bei der Justiz trotz der Hinweise in dem Fall seit über 1. Jahr  noch nicht vollzogen wurde?
Das AG Ka hätte das eigentlich schon lange vor dem LG machen müßen.

Buchen, im Oktober 2021,  geschäftsführender Vorstand, Verein Justiz-Opfer

Die Darstellungen von K.H. Schuchardt und Günter Maier und deren Freunde über die Wahlen des VGR in 2020 und andere derer Verkündigungen, Veröffentlichungen entsprechen nicht der Wahrheit. haben andere Gründe leider.
Auch der Name „justizgeschaedigte“ des VGR – Vereins für seine private Webseite, ist rechtswidrig im Gebrauch, insoweit wie bekannt, geschützt.
Deshalb muß vor solchen Herren und deren Äußerungen gewarnt werden, mit Betrügern im Verein gegen Rechtsmißbrauch sollte man vorsichtig sein udn diese nicht in die Vorstandschaft wählen oder bringen.

Feststellungen und Sachvortrag

 

 

Deshalb muß vor solchen Herren und deren Äußerungen gewarnt werden.